Home
Nach oben
Evozierte Potentiale

Die EP geben die Möglichkeit, verschiedene Sinnessysteme neurophysiologisch zu untersuchen.

  • Somatosensibel evozierte Potentiale (SEP)-Das sensible System (Bild)
    Nach elektrischer Reizung eines peripheren Nerven und Ableitung der Antworten auf der Kopfhaut können wichtige Informationen über die Intaktheit des ascendierenden somatosensiblen Systems gewonnen werden
  • Akustisch evozierte Potentiale (AEP - Das akustische Reizverarbeitungssytem (Bild)
    Über einen Kopfhörer werden nach Bestimmung der Hörschwelle akustische Reize angeboten und deren Reizverarbeitung im cochleären und retrocochleären Bereich gemessen.
  • Visuell evozierte Potentiale (VEP)-Das optische Reizverarbeitende System (Bild)
    Durch das Auftreffen optischer Reize auf der Netzhaut der Augen werden elektrochemische Prozesse ausgelöst, die der neuronalen optischen Signalverarbeitung dienen. Die hierdurch im Hinterhauptslappen des Gehirn entstehenden Potentialschwankungen können als VEP am Hinterhaupt abgeleitet werden.
  • Motorisch evozierte Potentiale (MEP)-Motorische Systeme (Bild1) (Bild2)
    Durch magnetische Stimulation von Hirn, Rückenmark und peripherem Nerv lässt sich das descendierende motorische Sytem funktionell abschnittsweise untersuchen. Es kann u.a. die Frage beantwortet werden, ob überhaupt eine Lähmung vorliegt, schließlich können Rückschlüsse auf den Ausprägungsgrad gezogen werden.
Abb.: Magnetstimulator